Freitag, 22 Juni 2018
A+ R A-

Chronik


1980

Vereinsflagge Fahne Zahlreiche Musikkapellen aus dem In- und Ausland nahmen an den Feierlichkeiten des 60jährigen Vereinsjubiläums teil zu dessen Anlass eine neue Vereinsfahne eingeweiht wurde. Diese Fahne, die als Symbol Salzburg, die Eisenbahn und die Musik vereint, ist bis zum heutigen Tage noch in Verwendung.
Von Anbeginn an war für den Klangkörper die Frage eines geeigneten Proberaumes und Archivs schwierig zu lösen. In den ersten Jahren nach Vereinsgründung und auch noch in den Vorkriegsjahren musste hier noch zeitweilig auf Gasthäuser ausgewichen werden. Später standen dann mehr oder weniger geeignete Diensträume zur Verfügung. Dank jahrelangen und intensiven Bemühungen unseres damaligen Vereinsobmannes Hanns Bayer und der Unterstützung der Gewerkschaft der Eisenbahner konnte der Musikverein im Jahre 1986 in das noch heute in Verwendung stehende Vereinsheim in der Elisabethstr. 34 einziehen.


1990

Beim großen Salzburger Landesfest, in dessen Rahmen auch ein Wertungsspiel der Musikkapellen durchgeführt wurde, erspielte unser Klangkörper unter der Leitung von Kpm. Oskar Gruber einen 1. Rang mit Auszeichnung.

Die Vereinsleitung, der seit 1991 Peter Grundbichler als Obmann vorsteht, war und ist ständig bemüht, für den Klangkörper neue Aufgaben zu erschließen und so auch dem Publikum und vor allem den Mitgliedern etwas Neues zu bieten. Neue Veranstaltungen wurden kreiert.
So wurde nach einer Idee des neuen Kpm. Dr. Rudolf Weikl 1991 das "Konzert in der Werkstätte" mit großem Erfolg in den Werkshallen der Zugförderungsleitungen Salzburg und Linz aufgeführt und sollte an die Arbeiter-Symphoniekonzerte aus der Zeit der Jahrhundertwende erinnern.
Mit den Proben für das Neujahrskonzert 1993 übernahm Kpm. Prof. Emil Rieder den Taktstock.

Mit im Programm die Uraufführung des Konzertstückes "Die Insel" von Professor Hermann Regner (Solist Ferenc Dornai). Ein Operettenabend im Zwerglgarten des Schosses Mirabell war der Beginn einer neuen Konzertreihe. Weiters wurde mit einer Konzertreise nach Olten in der Schweiz eine alte Freundschaft wiederbelebt, welche bis in die 50er Jahre zurückreicht.


Gruppenfoto Zum 75jährigen Vereinsjubiläum wurde erstmals eine CD aufgenommen und das Orchester in historische Dienstuniformen der K. &. K. Staatsbahnen aus 1891 eingekleidet. 34 in- und 4 ausländische Musikkapellen waren unsere Gäste und Gratulanten. Aus privaten Gründen übergab Prof. Emil Rieder nach zweieinhalb erfolgreichen Jahren den Taktstock an Kpm. Peter Wesenauer.Uniform
Aufgrund einer bei diesem Fest neu geknüpften Verbindung kam es 1996 zu einer Reise in die Bretagne mit Auftritten in Rennes, Dinan und San Malo. Ehre für unser Orchester war auch ein Konzert zum Fest zur Eröffnung der Salzburger Festspiele auf der Jedermannbühne vor dem Dom in Salzburg. Die Teilnahme an der 5. internationalen "Musikkonkurrence für Harmonieorkestre" in Nyborg (Dänemerk) brachte unserem Klangkörper bei großer internationaler Beteiligung einen 3. Platz ein. Konzerte im Raume Salzkammergut, der Heimat von Peter Wesenauer, ein Musical - Abend im Zwerglgarten des Schlosses Mirabell, ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion "Licht ins Dunkel", sowie ein Gastkonzert in Hollabrunn folgten.
Nach 4 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit löste Peter Wesenauer den Kapellmeistervertrag vorzeitig auf.

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Termine

Mo Jun 25 @19:00
Probe
Sa Jun 30 @15:00
Musikfest Grödig
Fr Jul 06 @16:00
Sommerfest EMV Musikerheim
Sa Jul 07 @14:00
Sommerfest EMV Musikerheim
Mi Jul 18 @20:30
LeuchtbrunnenkonzertMirabellgarten

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

FacebookTwitterDiggStumbleuponGoogle BookmarksLinkedin
Pin It
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok